SV Kippenheim – DJK Prinzbach 2:3

Erneute Last-Minute-Niederlage für Kippenheim

Im Duell mit der abstiegsbedrohten DJK Prinzbach ließ sich Kippenheimt in der Schlussphase eine Führung nehmen und musste dann erneut geschlagen das Spielfeld verlassen.

Die DJK aus Prinzbach wollte im Abstiegskampf unbedingt die drei Punkte aus dem Kippenheimer Mühlbachstadion entführen und so begannen die Gäste auch. Man setzte die Heimelf früh unter Druck und so ließ man keinen geordneten Spielaufbau der Platzherren zu. In der 11. Spielminute wurde dann ein Prinzbacher Spieler im Laufduell mit Sebastian Weinacker zu Fall gebracht, allerdings verfehlte Julian Krumm bei der Chance auf den frühen Führungstreffer das Ziel klar. In der 16. Spielminute konnte dann DJK-Stürmer Daniel Haag einen zu kurz geratenen Rückpass von Patrick Walz erwischen und dann im 1-gegen-1-Duell mit SVK-Keeper Matthias Leibitz doch für die Gästeführung sorgen. Aber Kippenheims Antwort ließ nicht lange auf sich warten und so konnte Jakob Krause bereits in der 19. Spielminute zum 1:1 ausgleichen. Danach versuchte die DJK immer wieder über ihre rechte Angriffsseite zum Erfolg zu kommen, allerdings ließ man die sich bietenden Möglichkeiten allesamt liegen und so ging es mit einem 1:1-Remis in die Halbzeitpause.

Nachdem Seitenwechsel versuchte die DJK dann mit der Einwechslung ihres Trainerduos Ziegler / Martens für mehr Durchschlagskraft zu sorgen, allerdings ging der Schuss nach hinten los, denn in der 63. Spielminute konnte Abdoul-Salam Boukari für den Führungstreffer für die Heimelf markieren. Nachdem ein Konter zielstrebig zu Ende gespielt wurde, konnte der Togolese den Ball alleine vor DJK-Keeper Tobias Haag in die Maschen des DJK-Tores befördern. In der 70. Spielminute bekamen die Gäste dann nach einem Foul kurz vor der Strafraumgrenze erneut die große Möglichkeit auf den Ausgleichstreffer als der Unparteiische Peter Pertschy den Tatort kurzerhand nach innerhalb verlegte und auf Foulelfmeter für die Gäste entschied. Allerdings hatte auch diese Mal der Schütze seine Schussstiefel nicht genau genug justiert und verfehlte erneut das Gehäuse. So blieb es bei der knappen SVK-Führung, aber die Gäste versuchten nun noch mehr Druck auf das SVK-Tor zu erzeugen, allerdings blieb es meist beim Versuch, denn im letzten Angriffsdrittel ließen die Gäste zumeist die Genauigkeit vermissen. In den Schlussminuten passierte dann aber das Unglaubliche. Wie schon in manch anderen Spielen zuvor schaffte es die SVK-Truppe nicht den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Zunächst konnte der eingewechselte David Beck für seine Farben zum 2:2 ausgleichen, ehe in der Schlussminute Daniel Haag in einer umstrittenen Situation den Ball zum 3:2-Siegtreffer über die Linie drücken konnte. Somit konnte die Gäste doch noch 3 wichtige Punkte im Abstiegskampf aus dem Mühlbachstadion entführen.

 

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com