Offenburger FV – FV Lörrach-Brombach 0:2

Bitter: OFV verliert das Duell um den vierten Platz

Offenburger FV – FV Lörrach-Brombach 0:2

Der Offenburger FV (rotes Trikot) war im Spiel gegen Lörrach-Brombach fast immer einen Schritt hinten dran. Foto: fis

Offenburg (fis). In einem Spiel um die „goldene Ananas“ kassierte der Offenburger FV im heimischen Karl-Heitz-Stadion gegen den FV Lörrach- Brombach eine vermeidbare 0:2-Niederlage.

Der Offenburger FV ist immer gut für die besonderen Tore. So auch nach sieben Minute als OFV-Schlussmann Florian Streif viel zu weit vor seinem Kasten stand und Patrice Glaser aus rund dreißig Metern Maß nahm und mit einer Bogenlampe das 1:0 für die Gäste aus dem Dreiländereck erzielte. Es war die bis dato einzige Chance der Gäste-Elf. Zuvor scheiterte Marco Petereit mit einem Schuss. Es war keine berauschende Partie was beide Mannschaften vor einer spärlichen Zuschauerkulisse boten. Offenburg zwar bemüht und hatte auch optische Vorteile, aber Richtung Gästetor wurde es kaum gefährlich.

Nach dem Wechsel wollten es die Eble-Schützlinge wissen. Die kalte Dusche folgte dann aber nach 50 Minuten als Gästespieler Lukas Münch aus stark abseitsverdächtiger Position das 2:0 erzielte. Trotz heftiger Diskussionen auf der Offenburger Bank blieb es beim 2:0. Als Schiedsrichter Sven Pacher ein scheinbar reguläres Tor von Dimitrios Tsolakis abpfiff, kochte die Offenburger Seele vollends. Doch es half nichts. Lörrach machte aus zwei Chancen zwei Tore – und die zählen nun Mal im Fußball. Bei den Hausherren, bei denen Heimkehrer Sven Wittwer sein Debüt gab, vermisste man aber den letzten Willen der Partie eine andere Richtung zu geben.

Nach dieser Heimniederlage ist Lörrach-Brombach an den Rot-Weißen vorbeigezogen und hat zwei Punkte Vorsprung vor dem OFV.

 

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com